Einarbeitungsrichtlinien für neue Mitarbeiter(innen)

Wir ermöglichen dem neuen Mitarbeiter durch systematische Einarbeitung eine schnelle und effektive Integration in den Betrieb und in das Team.

Der neue Mitarbeiter wird durch eine examinierte Fachkraft über einen bestimmten Zeitraum in seinen Tätigkeitsbereich eingewiesen. Das Ziel ist, dass er nach der Einarbeitungszeit selbstständig, eigenverantwortlich und fachkompetent seinen Aufgabenbereich bewältigen kann.

Die Gesamtverantwortung für die Einarbeitung trägt die Pflegedienstleitung des ambulanten Pflegedienstes.

Die Einarbeitung erfolgt in vier Stufen:

  1. Information und Vertrautmachen mit dem neuen Arbeitsplatz, neuen Arbeitstechniken und bestimmten Verhaltenstechniken.
  2. Demonstration, Erklärung und Begründung der Handlungsabläufe durch den Anleitenden. Der Anzuleitende beobachtet.
  3. Schrittweise Durchführung der Handlungsabläufe durch den Anzuleitenden. Der Anleitende überwacht und gibt Hilfestellung.
  4. Selbstständiges Durchführen der Handlungsabläufe durch den Anzuleitenden. Der Anleiter korrigiert.


Die Einarbeitungszeit beträgt in der Regel vier Wochen.
Die Einarbeitung wird in einem Einarbeitungskonzept dokumentiert.